Skip to main content

Funkmaus für große Hände

Entspricht die eigene Hand nicht mehr dem Durchschnitt der Bevölkerung, kann es heutzutage schon einmal schwer werden ein bequemes Modell zu finden. Um eine geeignete Funkmaus für große Hände zu finden, kommt es jedoch nicht nur auf die Größe selbst an.

Ebenfalls wichtige Bausteine einer guten Funkmaus sind beispielsweise die Ergonomie oder auch die Anrichtung der Tasten. Die folgende Checkliste zeigt dir einige Kriterien, die generell zu beachten sind, bevor die nächste Computermaus bestellt wird.

Logitech MX Master

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen*

Mögliche Fragen zur Eingrenzung der Auswahl

  • Daumenablage erwünscht?
  • Programmierbare Tasten nötig?
  • Setzt Du sicherheitshalber auf ein USB-Verbindungskabel falls die Batterie leer geht?
  • Welcher Preiskategorie oder Marke soll das Gerät angehörig sein?

Die Kriterien kurz erklärt

Die Daumenablage

Gerade bei kleineren Mäusen ist eine Daumenablage eher selten verfügbar. Doch bei großen Funkmäusen, die oftmals nicht nur in der Länge oder Breite, sondern auch in der Höhe angepasst sind, finde ich eine Daumenablage persönlich ganz praktisch. Denn diese stützt den Daumen ein wenig, sodass auch die Vor- und Zurücktasten vieler Office Mäuse besser erreichbar sind.

Im Allgemeinen kommt es jedoch auf den Griff an. Wirf am besten direkt, ohne etwas zu verändern, einen Blick auf deine Hand auf der Maus und schaue, ob deine Hand eher komplett aufliegt, oder Du die Maus eher umkrallst. Bei aufliegenden Händen ist eine Daumenablage oftmals sinnvoller.

Programmierbare Tasten

Zusätzliche Tasten, die mit einer Software belegt werden können, sind gerade im Gaming Bereich ziemlich bekannt. Doch auch im Büro oder zu Hause können diese durchaus praktisch sein. Häufiges drücken einer Taste oder einer Tastenkombination auf der Tastatur können durch sogenannte Makrofunktionen mit nur einem Klick ausgeführt werden.

Reine Funkverbindung oder Hybrid?

Das Risiko einer kabellosen Maus ist natürlich, dass der Akku mitten im Betrieb schlapp macht. Und das gilt auch bei Funkmäusen für große Hände. Deshalb gibt es heutzutage bei einigen Geräten die Möglichkeit ein USB-Verbindungskabel zu nutzen, falls der Saft alle ist.

Die Logitech MX Master* ist eine solche Maus. Sie bietet dir neben der Funkverbindung eine zusätzliche USB-Verbindung an, die Du zum Aufladen des Akkus nutzen kannst. Da das Gerät auch während des Ladevorgangs genutzt werden kann, kannst Du also auch praktisch die Anbindungsart wechseln, bevor der Akku alle ist.

Was kostet eine Funkmaus für große Hände?

Im Allgemeinen ist es oftmals so, dass Produkte mit weniger Nachfrage etwas teurer sind als Produkte mit Standardmaßen und tausenden Verkäufen täglich. Auf der Suche nach einer Funkmaus für große Hände trifft dieser Punkt jedoch nur teilweise zu.

Kleinere, unbekannte Anbieter, bieten entsprechende Modelle oftmals ziemlich günstig an. Preise von 15 bis 25 Euro sind dabei keine Seltenheit. Große und bekannte Firmen hingegen verlangen bei exotischen kabellosen Mäusen für große Hände auch gerne einmal 50 bis 60 Euro. Es ist also deine Entscheidung, ob Du lieber etwas mehr für eine bekannte Marke zahlen möchtest, oder eventuell auch mit einem „NoName“-Produkt einen guten Fang machst.